Im Irrgarten der Wirklichkeit

Museumspartnerschaftsprojekt Herbst 2015

Gefördert durch das Kulturamt Steglitz-Zehlendorf, mit Mitteln aus dem Projektfonds Kulturelle Bildung des Landes Berlin, konnte im Oktober und November 2015 mit vier Klassen der Jahrgangsstufen 4 und 5 ein umfangreiches Führungs- und Workshopprogramm durchgeführt werden.

Zunächst führte die Künstlerin Anke Gruß die Kinder durch die äußerst spannende Ausstellung von Alicja Kwade. Das durch die Objekte provozierte Spannungsverhältnis zwischen Realität und Täuschung weckte sofort das kindliche Interesse. Universale Fragen wurden intensiv diskutiert: Was ist eigentlich Wirklichkeit? Gibt es in der Natur zweimal die gleichen Dinge? Was wäre, wenn die Naturgesetze ganz anders wären?

Im Anschluss entstanden in den Werkstatträumen der Schule „Guckkästen-Wunderkammern“, die nach ersten Skizzen in Gruppen gebaut wurden. In den Kästen konnte der Betrachter allerhand wunderliche Dinge entdecken: auf den Kopf gestellte Wohnzimmer, Dinge in wunderlichen Spiegelungen und Verzerrungen, phantasievoll entworfene Universen u.v.m.

Alle Kunstwerke wurden im Obergeschoss der Schule für mehrere Wochen ausgestellt.


 

zurück zur Galerie Kunst