„Was macht der Kühlschrank im Park“ Museumspartnerschaftsprojekt 2012

Gefördert durch das Kulturamt Steglitz-Zehlendorf, mit Mitteln aus dem Projektfonds Kulturelle Bildung des Landes Berlin, konnten in diesem Jahr mit der Künstlerin Anke Gruß Bildhauer-Workshops durchgeführt werden.

Im Zeitraum von Mitte April – Mitte Juni 2012 wurden vier Klassen der   4. – 6. Jahrgangstufe durch den Skulpturenpark des Haus am Waldsee geführt. Unterschiedliche Positionen, Methoden und Entwicklungen der Bildhauerei wurden erläutert. So lernten die Kinder einerseits klassische Bildhauermaterialien kennen, andererseits erlebten sie, wie diese aufgebrochen und Alltagsgegenstände sowie Natur mit einbezogen werden kann.
Jeweils im direkten Anschluss an die Führung arbeitete jede Klasse in der Schule über mehrere Tage zu einem bestimmten bildhauerischen Thema.

Das gesamte Projekt fand seinen Abschluss mit einer Präsentation sämtlicher Ergebnisse auf dem Schulgelände in Form einer Ausstellungseröffnung unter dem Motto „Kunst im Garten“ am 14. Juni 2012, zu der die Elternschaft und die nähere Schulöffentlichkeit eingeladen war.

Workshop 1:

 

Klassische Bildhauermethoden wie Skulpturen aus Ton, Plastiken aus Maschendraht, Gipsguss sowie Stoff-Gips-Aufbautechniken, Bemalung und Veränderung mit Farbe.

Workshop  2: 

 

Skulpturen aus Schrott und Alltagsgegenständen, Finden neuer Kontexte für Gegenstände, die normalerweise in der Mülltonne verschwinden.

Workshop 3: 

 

Arbeiten mit Hammer und Meißel in Ytongsteinen

Workshop 4:

 

Vergängliche Kunstwerke aus Naturmaterialien/ Fundstücken vom Hof in Anlehnung an LandArt


zurück zur Galerie Kunst