Nachts - eine wunderliche Reise in die Welt der Träume

TUSCH – Theaterprojekt 2009/10

Leitung:         Regina Fabian, Billa Christe (Schauspielerinnen)
                        Kristine Schreiner (Lehrerin)

Alle Menschen und Tiere auf der Welt gehen jeden Abend auf eine wunderliche Reise. Viele freuen sich darauf, anderen fällt das Einschlafen schwer, weil sich Pullover und Stühle in Schattengespenster verwandeln. Und so manch einer hat etwas ganz anderes vor, wenn es dunkel wird...  Bruder Schlaf hilft beim Aufbruch und Schwester Traum entführt in das Land der Träume, in dem alles möglich ist. Beide begleiten und beschützen die ganze Nacht.

Das Stück zum Thema „Nacht“ entstand mit den Kindern der Theater-AG der Klassen 4-6 aus Ideen der Kinder mit den Mitteln der Improvisation und verschiedenen Buchvorlagen. Ein Drittel der Kinder hatte bereits im Vorjahr Erfahrungen im Theaterspiel gesammelt. Das kam den Neuanfängern zu Gute und in wenigen Wochen  entstand durch theatralische Körperarbeit, Wahrnehmungsübungen und kleine szenische Experimente ein ausgeprägtes Gemeinschaftsgefühl. Ab November 2009 trat dann das Thema „Nacht“ in den Vordergrund der Spielhandlungen. Im Gegensatz zum Vorjahresstück sollte diesmal das nonverbale Spiel stark gewichtet werden. Ein wichtiges Ziel war außerdem, möglichst unterschiedliche Spielformen wie das Maskenspiel, Texteinspielungen, Schattenspiel oder Clowneskes auszuprobieren und sinnvoll zu kombinieren. Trotz der unterschiedlichen Altersstufen konnte so jedes Kind seinen persönlichen Zugang finden. Die Herstellung der Masken erfolgte im Kunstunterricht der Klassen 4a und 6a. Im Rahmen einer Projektwoche wurde intensiv zusammenhängend gearbeitet und das Stück zum Abschluss gebracht. Aufgeführt wurde das Stück dreimal: im „Podewil“ zur TUSCH – Festwoche, in der Aula vor Eltern und vor Schülern der Pestalozzischule.

zur Fotogalerie